TWS übernimmt die ehemalige Hoesch-Hauptverwaltung

Die TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte (TWS) ist neue Besitzerin der ehemaligen Hauptverwaltung von Hoesch Schwerter Profile. Die Stadt Schwerte, seit 2021 Eigentümerin des Hoesch-Geländes, und die TWS haben dazu einen Erbbaurechtsvertrag abgeschlossen.

Neben der Hauptverwaltung wird die TWS noch das ehemalige Magazin, eine Lagerhalle und das Sportlerheim übernehmen. Während das Magazin und die Lagerhalle an Gewerbetriebende vermietet werden soll, bleibt das Sportlerheim in seiner jetzigen Funktion erhalten. Die fast 2.000 qm große Hauptverwaltung soll nach Vorstellungen der TWS zu einem Zentrum der Digitalisierung entwickelt werden.

„Hierzu führen wir bereits seit einiger Zeit intensive Gespräche mit potentiellen Nutzern und Interessenten und hoffen in Kürze erste Vermietungserfolge vermelden zu können“, so TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit. Darüber hinaus sollen in der Immobilie auch Lernangebote für Schüler und Schülerinnen geschaffen werden. Angedacht ist z.B. der Aufbau eines „Gaming-Rooms“ und eines „Maker-Space“, mit dem Ziel, Schwerter Jugendliche möglichst früh mit den Themen Digitalisierung, Gaming und Technik vertraut zu machen.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos ist jedenfalls davon überzeugt, dass die Stadt Schwerte mit der städtischen Tochter TWS den richtigen Partner gefunden hat, um die letzten freien Immobilien einer neuen, zukunftsorientierten Nutzung zu zuführen. „Mit Abschluss des Erbbaurechtsvertrages ist für uns als Stadt die Vermarktung des Hoesch-Geländes nach nur zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen worden. Wir sind stolz und erleichtert, dass wir als Stadt 2021 den Deal eingegangen sind und das Hoesch-Gelände angekauft haben. Heute, zwei Jahren später, bietet der Standort mit den Firmen Schwerter Profile, Montanstahl, Plymouth und Akcelik sowie durch die Entwicklungsvorhaben der TWS wieder echte Zukunftsperspektiven,“ so Axourgos.

Weitere Beiträge

Nach oben scrollen